Kontakt
AB Sanitärtechnik
Jägerstraße 16 b
22926 Ahrensburg
Homepage:www.ab-sanitaertechnik.de
Telefon:04102 888644
Fax:04102 888645

Elektronisch aus­lö­sen­de WC-Be­tä­ti­gungs­plat­ten

Designvariationen am WC

Ein dunkles Badezimmer
Elektronische Technologien in WC-Betätigungsplatten schaffen die Basis für neue Designideen, aber auch für ein neues Hy­gie­ne­ver­ständ­nis. (Foto: Viega)
Eine Hand die sich vor einem Sensor bewegt.
Komfort und Hygiene dank elektronischer Technologien: Einfach die Hand mit ein wenig Abstand vor die Be­tä­ti­gungs­plat­te halten und die WC-Spülung wird völlig berührungslos ausgelöst. Die ent­spre­chen­den Felder erscheinen bei An­nä­he­rung an die Be­tä­ti­gungs­plat­te in einer gepixelten Leuchtwolke, dem zen­tra­len De­si­gn­merk­mal. (Foto: Viega)

Elektronisch auslösende WC-Betätigungsplatten bieten nicht nur eine komfortable Bedienung, die Technologie ist auch Aus­gangs­punkt für neue Designideen am WC – wie Viega jüngst unter Be­weis stellte. Der Hersteller ent­wi­ckel­te auf Basis einer elek­tro­ni­schen Auslösung fünf neue spannende Designs für WC-Be­tä­ti­gungs­plat­ten. Sie alle las­sen sich mit allen „Prevista“-Spülkästen kombinieren und sind werkzeuglos einbaubar. Für die Installation ist ein elek­tro­ni­sches Zubehörset er­for­der­lich. Es besteht aus Netz­teil und Elektromotor und muss separat bei Viega mit­be­stellt werden.

Nicht nur im Wohnzimmer oder in der Küche, auch im Ba­de­zim­mer stellt sich heutzutage die Frage nach der An­zahl und der Po­si­tio­nie­rung der Stromanschlüsse. Am WC beispielsweise würden sich viele Kom­fort­funk­tio­nen ohne Strom nicht nutzen lassen. Die­se Ent­wick­lung ebnet den Weg für neue Ideen in der End­kun­den­be­ra­tung und in der Badplanung. Viega zum Beispiel bietet In­stal­la­teu­ren die Möglichkeit, ihren Kunden im Bereich der WC-Be­tä­ti­gungs­plat­ten filigrane Designs oder auch völlig neu ge­dach­te Alternativen anzubieten, die ohne eine elek­tro­ni­sche Auslösung nicht umsetzbar wären.

Leichtes Antippen oder neuartiges Drehen

Die einzigartige Designsprache der „Visign for More 201“ beruht auf ihrer Verarbeitung: Sie wird aus einer ein­zi­gen hauch­dün­nen Edel­stahl­plat­te heraus gelasert und gepresst. In weich fließender Form erheben sich die Tasten für die beiden Spülmengen, die dann nur noch leicht angetippt werden müssen. Eine schöne Er­gän­zung ist der separat er­hält­li­che LED-Ein­bau­rah­men, der für eine dezente Be­leuch­tung der WC-Be­tä­ti­gungs­plat­te sorgt.

Die „Visign for More 202“ hingegen setzt auf eine völlig neugedachte Auslösung der WC-Betätigungsplatte. Hier ersetzt ein organisch ge­form­ter Knauf, der gedreht werden möchte, das bekannte Drücken. Darüber hin­aus verfügt sie se­ri­en­mä­ßig über moderne LED-Tech­nik, die entweder als Ambiente-Licht oder als Ori­en­tie­rungs­licht genutzt werden kann.

Die „Visign for More 204“ präsentiert sich mit coolem Understatement, das insbesondere durch die präzise Li­ni­en­füh­rung der beiden Ste­ge ins Auge fällt. Die Ste­ge müssen nur leicht angetippt werden und schon wird die WC-Spülung für die kleine beziehungsweise für die gro­ße Spülmenge ausgelöst. Auch bei dieser WC-Be­tä­ti­gungs­plat­te ist ein LED-Ein­bau­rah­men als Zu­be­hör erhältlich.

Berührungslose Spül­aus­lö­sung

Elektronische Technologien ermöglichen jedoch nicht nur neue Designs, sondern auch eine be­rüh­rungs­lo­se und damit besonders hy­gie­ni­sche Auslösung der WC-Spülung. Wie bei den WC-Betätigungsplatten „Visign for More 205 sen­si­ti­ve“ und „Visign for Style 25 sen­si­ti­ve“: Einfach die Hand am jeweiligen grafisch her­vor­ge­ho­be­nen Funktionsfeld vorbeiführen und die Spülung startet. Das größere Feld steht für eine Voll­spü­lung, das kleinere Feld symbolisiert die wassersparende Va­ri­an­te, die je nach Einstellung zwei, drei oder vier Liter beträgt.

Berührungslosen Komfort bietet auch die „Visign for Public 12“, die per Infrarot-Technik ausgelöst wird. Sie ist in Edel­stahl gebürstet be­zie­hungs­wei­se in Edelstahl Weiß glänzend erhältlich.

Visign for More 201 Betätigungsplatte
Sie wird aus einem einzigen Stück Edel­stahl ge­fer­tigt, kann mit einem LED-Ein­bau­rah­men dezent beleuchtet und sogar fliesenbündig ein­ge­baut werden: Die WC-Betätigungsplatte „Visign for More 201“ von Viega überzeugt mit ih­rem ein­zig­ar­ti­gen Äußern und leichter Be­die­nung: ein sanftes Tippen genügt und die WC-Spü­lung wird ausgelöst. In Edelstahl ge­bürs­tet sowie in Edel­stahl schwarz matt und Edelstahl weiß glän­zend erhältlich. (Foto: Viega)
Visign for More 202 Betätigungsplatte
Die „Visign for More 202“ von Viega stellt die Art und Weise wie eine WC-Spülung ausgelöst wird auf den Kopf: Ein Dre­hen nach links startet die große Spülmenge, ein Drehen nach rechts die kleine. Die kon­se­quent puristisch gehaltene Grund­plat­te schmiegt sich extrem schlank an, ei­ne LED-Be­leuch­tung umrahmt den Knauf und untermauert die ei­gen­stän­di­ge Designaussage. Die Grundplatte ist aus Metall weiß glänzend, der Drehknopf ist wahlweise in Metall weiß glän­zend oder Metall verchromt erhältlich. (Foto: Viega)
Visign for More 204 Betätigungsplatte
Charakteristisch für die WC-Be­tä­ti­gungs­plat­te „Visign for More 204“ von Viega sind die prä­zi­se Linienführung sowie die filigranen Stege zur Aus­lö­sung der WC-Spülung. Dank dahinter sit­zen­der Elek­tro­nik müssen sie nur leicht an­ge­tippt wer­den und schon fließt Wasser. „Visign for More 204“ kann fliesenbündig ein­ge­baut und mit einem be­leuch­te­ten Ein­bau­rah­men kom­bi­niert werden. Aus Edelstahl gefertigt, in den Varianten gebürstet, Schwarz matt und Schwarz matt mit gebürstetem Druckstück so­wie in einer Version mit polierter Ab­deck­plat­te und verchromtem Druckstück er­hält­lich. (Foto: Viega)

Flexibilität in der Aus­wahl

Die elektronisch auslösenden wie auch alle wei­te­ren Va­ri­an­ten aus dem „Visign“-Programm von Viega sind mit al­len „Prevista“-Spülkästen kom­bi­nier­bar. Der End­kun­de kann sich damit bis zum Schluss offen halten, für welche WC-Be­tä­ti­gungs­plat­te er sich ent­schei­det und im Re­no­vie­rungs­fall leicht auf eine andere Platte wech­seln. Der Einbau erfolgt werkzeuglos. Der einzige Un­ter­schied zur den Modellen mit mechanischer Aus­lö­sung ist das be­nö­tig­te Netzteil, das als Zu­be­hör­set inklusive elektronischer Antriebseinheit von Viega geliefert wird. Die Kom­po­nen­ten sind bereits steckfertig vorbereitet, der bauseitige An­schluss erfolgt über mitgelieferte Klemmen. Der In­stal­la­teur kann, sofern die Strom­lei­tun­gen liegen, also völlig unabhängig vom Elektriker ar­bei­ten.

Die Elektronik selber wurde erfolgreich in Lang­zeit­tests auf Herz und Nieren geprüft. Dabei wurde eine lang­jäh­ri­ge Nutzungsdauer simuliert.

Eine Hand die sich vor einem Sensor bewegt.
Die elektronisch gesteuerte WC-Betätigungsplatte „Visign for Style 25 sen­si­ti­ve“ von Viega löst die Spülung komplett be­rüh­rungs­los aus. Gerasterte Licht­punk­te symbolisieren die Be­tä­ti­gungs­fel­der. Der nachleuchtende Lack lädt sich tagsüber auf – auch bei Kunst­licht – und dient als stimmungsvolles Ori­en­tie­rungs­licht in der Dun­kel­heit. (Foto: Viega)

Zusatzpunkt für Hygiene

Bei längerer Abwesenheit punkten die elek­tro­nisch aus­lö­sen­den WC-Be­tä­ti­gungs­plat­ten von Viega zu­sätz­lich mit einer Hygiene-Funktion. Mit ihrer Hilfe kann die WC-Spü­lung mit wählbaren Spül­vo­lu­mi­na zu individuell pro­gram­mier­ba­ren Zeitpunkten au­to­ma­tisch aus­ge­löst werden. Einer Stagnation in der Trink­was­ser­lei­tung und einer Bak­te­ri­en­bil­dung wird auf diese Weise vor­ge­beugt.

Visign for Public 12 Betätigungsplatte
Auch „Visign for Public 12“ ist mit allen „Prevista“ Un­ter­putz-Spül­käs­ten kom­bi­nier­bar. Gefertigt aus Edelstahl und aus­ge­stat­tet mit einer Infrarot-Spül­aus­lö­sung sowie der Viega „Hygiene-Funktion“ eignet sich diese WC-Be­tä­ti­gungs­plat­te besonders für den Ein­satz in öffentlichen Bereichen. (Foto: Viega)

Berührungslose Urinal-Spül­tech­ni­ken

Urinale sind in öffentlichen Sanitärräumen fast eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Sie sollten vor­zugs­wei­se be­rüh­rungs­los aus­ge­löst wer­den können. Auch hierfür bietet Viega Lö­sun­gen an. Zwei unterschiedliche Tech­no­lo­gi­en stehen zur Aus­wahl, die nicht nur einen Zugewinn an Hygiene und einen brei­ten Spielraum an gestalterischen Mög­lich­kei­ten bieten, sondern auch Sicherheit vor Van­da­lis­mus, individuell aus­wähl­ba­re Spül­pro­gram­me sowie eine große Rei­ni­gungs­freund­lich­keit.

Bei der Variante mit verdeckter Spül­aus­lö­sung ist auf der Wand weder eine Be­tä­ti­gungs­plat­te noch eine Ab­deck­plat­te zu sehen. Ein im Inneren des Uri­nal­si­phons sitzender Sen­sor registriert vielmehr die bei der Benutzung entstehenden Strömungs- und Tem­pe­ra­tur­än­de­run­gen und löst in der Fol­ge au­to­ma­tisch eine Spülung aus.

Dank eines Infrarot-Sensors in der Be­tä­ti­gungs­plat­te wird auch bei der zweiten Va­ri­an­te die Spü­lung be­rüh­rungs­los aus­ge­löst. Und zwar immer dann, wenn sich eine Person im Er­fas­sungs­be­reich des Infrarot-Sensors aufhält. Ein Beispiel dafür ist die Urinal-Be­tä­ti­gungs­plat­te „Visign for Public 12“, die in Edel­stahl gebürstet sowie in der Farbe Weiß glänzend (eben­falls Edelstahl) er­hält­lich ist. Gestalterische Ak­zen­te an der Wand setzt „Visign for More 200 IR“. Sie ist in den Aus­füh­run­gen Holz Eiche gebeizt, Glas schwarz be­zie­hungs­wei­se Glas weiß sowie in diversen Kunst­stoff-Varianten er­hält­lich.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG